Gewusst wie, im Verein!

Eine der wesentlichen Aufgaben dieser Patienteninitiative liegt in der Information und Begleitung von Betroffenen. Wir haben uns bei FruLak&Co als gemeinnütziger Verein zusammengefunden, um Betroffene über Fruktose-, Laktose-, Histaminintoleranz und Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Zöliakie, Allergien sowie gesunde Ernährung aufzuklären, zu betreuen und zu begleiten. Die Betreuung und das Begleiten von Betroffenen, stehen vordergründig in der Zusammenarbeit mit den Patienten.

Hierfür kooperieren wir mit Medizin und Forschung, ApothekerInnen, ErnährungswissenschaftlerInnen, DiätologInnen und bemühen uns gemeinsame Zielsetzungen mit der Nahrungsmittelindustrie.

Weiters stehen wir den Möglichkeiten der Komplementärmedizin kritisch, aber offen gegenüber, sofern sie im Interesse der Betroffenen tatsächliche Erleichterungen oder Hilfe bieten und tauschen uns gerne über unsere Erfahrungen damit aus.

In Wien sind wir seit 2006 aktiv und laden Sie herzlich zu unseren monatlichen Gruppentreffen und weiteren von uns organisierten Fachvorträgen und Veranstaltungen ein. Unser Verein bietet als Service gerne Mitarbeiterschulungen sowie Gastvorträge für Interessierte an, die wir in Kooperation mit unseren Experten erarbeiten und durchführen um sicherzustellen, dass die Informationen sowohl aktuell und korrekt sind, aber vor allem auch bei den Betroffenen ankommen und eine tatsächliche Verbesserung bewirken.

In den Bundesländern sind wir seit 2011 aktiv. Genauere Informationen zu Gruppentreffen und Betreuungsoptionen in den Bundesländern Niederösterreich, Burgenland, Steiermark und Tirol/Vorarlberg übermitteln wir selbstverständlich auf Anfrage. Als Betroffene achten wir sehr auf Diskretion und respektieren alle PatientInnen, weshalb wir bei unseren Gruppentreffen grundsätzlich nicht fotografieren und niemals über persönliche Details öffentlich berichten. Stattdessen bemühen wir uns die Erkenntnisse, die wir im Verein erarbeiten aus den verschiedenen Gruppen hinaus in die Öffentlichkeit zu tragen, sei es durch Öffentlichkeits-Aktionen, Vorträge und indem wir die gewonnene PatientInnen-Expertise an die relevanten Stellen weitertragen und uns auf allen Ebenen für eine Erleichterung im Alltag für Betroffene einsetzen.

Die Patienteninitiative Fruktose-, Laktose-, Histaminintoleranz, Zöliakie, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Ernährung (Frulak & Co) wurde im Jahre 2006 von engagierten Patienten gegründet.

Der gemeinnützige Verein ist bundesweit tätig und hat sich als Informationsschnittstelle zwischen Ärzten und Betroffenen von ernährungsspezifischen Erkrankungen, Fruktose-, Laktose-, Histaminintoleranz, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Ernährung und deren Folgen und Folgeerkrankungen aber auch für deren Lebenspartnern und Familien etabliert.

Frulak & Co verfolgt als Hauptziel, Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, indem sie Patienten und ihre Angehörigen berät und Informationsschriften in verständlicher Sprache herausgibt.

Ein weiteres Ziel des Vereins ist, die Bevölkerung über mögliche Ursachen, Verlauf, Therapie und Verhütung von ernährungsspezifischen Erkrankungen, Fruktose-, Laktose-, Histaminintoleranz, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Ernährung zu informieren.

Der Verein wird von einem ehrenamtlich tätigen Vorstand geleitet und hat in Wien seinen Sitz und die Geschäftsstelle samt Beratungszentrum, die mit drei Mitarbeitern, sowie mehreren ehrenamtlichen Mitarbeitern besetzt ist.

Bei medizinischen Fragen wird Frulak & Co von einem wissenschaftlichen Beirat unterstützt. Dieser besteht aus namhaften Fachärzten und Wissenschaftlern, die die Richtigkeit, Aktualität und Seriosität der medizinischen Informationen gewährleisten.

Unterstützt wird Frulak & Co auch durch eine Vielzahl ehrenamtlicher Helfer, die in den einzelnen

Bundesländern als Kontaktstelle vor Ort fungieren.

Rechtliches und Finanzen

Einnahmen-Ausgaben-Rechnung für das Jahr 2019 von  FruLak & Co. für ganz Österreich.

Wir sind ein Verein, der österreichweit Mitglieder hat und in 4 Bundesländern auch Gruppen betreibt. Die finanziellen Angelegenheiten werden zentral von Wien aus verwaltet.

Die Generalversammlung hat am 17.3.2019 beschlossen, erstmals die Finanzen auch öffentlich einsehbar zu machen und zwar dezidiert nur immer vom Vorjahr. Die Einsicht in die Vorjahre bleiben wie bisher den Mitgliedern vorbehalten.  Bisher hatte die GV gemäß Beschluss 1.6.2006 beschlossen, nur Mitgliedern diese Unterlagen einsichtig zu machen, was auch dem Vereinsgesetz prinzipiell entspricht. Nun hat der Fördergeber ÖKUSS verlangt, dies öffentlich zugänglich zu machen, dieser Forderung kommen wir somit nach.

Gewusst wie, von Betroffenen für Betroffene!